Mein Erfolgserlebnis!

Es ist Juni. Morgens hell und das Aufstehen ist zur Gewohnheit geworden. Ich freu mich sogar darauf. Die Mobi- und Stabi-Übungen sehen mittlerweile schon gut aus und die Bewegungen fallen mir eindeutig leichter.

Walken 30 min und 3 x 7 min Laufen. Das klappt prima und noch machen wir das auch zu zweit. Nico läuft vor und dreht nach einer gewissen Zeit wieder um. Ich merke aber, dass das nicht endlos möglich ist. Er bewegt sich anders und ist mit seinen langen Beinen viel schneller. Mein Ehrgeiz ist größer, bleibe einfach an seiner Seite, bin aber kläglich gescheitert nach ein paar Metern.

Ich kann mich dafür begeistern zu sämtlichen Tageszeiten und bei Wind & Wetter draußen zu sein, vor allem morgens, da ist die Luft noch so unverbraucht und frisch. Herrlich. Ich fühl mich richtig wohl und habe das Gefühl, dass das Laufen tatsächlich zufrieden macht und ich ne Menge Glückshormone freisetze. Daher auch die Idee vom Laufen in der Nacht.

Vom 22. Juni 2020 auf den 23. Juni 2020 um 24 Uhr, sind wir in Krusenbusch (Oldenburg) und überraschen meinen Schwager zum 40igsten Geburtstag und das in Sportklamotten. Ausgerüstet mit einer Taschenlampe und verdammt viel Motivation. Vorher abgecheckt wie viele Kilometer es von A nach B sind und das Gelächter der Familie ertragen, geht es im Dauerlauf 8 km zurück nach Sandkrug. Ich habe es durchgehalten und bin um 1.30 Uhr erschöpft ins Bett gefallen. So ein Erfolgserlebnis und 1 Std Laufen nach erst gut 2 Monaten haben mich zuversichtlich gestimmt, dass das bis Oktober zu schaffen ist.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.